Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

wir freuen uns, Sie auf den Seiten des CDU-Ortsverbandes Trappenkamp zu begrüssen. Hier finden Sie Informationen rund um die Kommunalpolitik in unserer Heimatgemeinde, eine Übersicht regionaler Termine und die persönlichen Ansprechpartner Ihres CDU-Teams vor Ort.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und Kommentare – und laden Sie herzlich ein, aktiv an der Gestaltung unseres Gemeinwesens in unserem Ortsverband bzw. in unserer Fraktion mitzuwirken.

Beste Grüße

Ihre Ute Böse
1. Vorsitzende
CDU Ortsverband Trappenkamp


 

CDU Trappenkamp meldet sich zurück

Vlnr.) Gero Storjohann MdB, Vorsitzende Ute Böse, stellvertretende Vorsitzende Sabiene Schnack, Schatzmeisterin Gerhild Schütte und der Mitgliederbeauftragte Axel Wandel.

Gero Storjohann MdB und die beiden Vorsitzenden Ute Böse und Sabiene Schnack danken Dieter Liesenfeld (gelber Pullover)

Trappenkamp – Zur Gründungsversammlung der CDU Trappenkamp trafen sich am Mittwoch im Bürgerhaus alle 11 Ortsverbandsmitglieder. Nur 2 der Stimmberechtigten waren schon längere Zeit dabei. Insgesamt waren im Vorfeld der Wiederbelebung 9 Mitglieder neu eingetreten. Die CDU Trappenkamp hatte sich vor einigen Jahren nach Streit und Querelen aufgelöst.

Die neue Vorsitzende Ute Böse (55 Jahre) wurde mit allen 11 Stimmen gewählt. Einstimmig fielen auch die weiteren  Wahlen aus. Die Werkstattleiterin der Behindertenwerkstätten Sabiene Schnack (54 Jahre) wurde stellvertretende Vorsitzende. Die Rentnerin Gerhild Schütte (74 Jahre) wird zukünftig ihre Büroerfahrungen als Schatzmeisterin einbringen. Der Unternehmer Axel Wandel (51) will als Mitgliederbeauftragter insbesondere um junge Neuzugänge werben.

Die Vorsitzende wird zukünftig den Ortsverband auch bei den Kreisverbandsausschüssen vertreten. Auch hier würde im Verhinderungsfall ihre Stellvertreterin aus dem Vorstand für sie einspringen.

Die Wahl leitete der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann. Nach der harmonischen Veranstaltung wurde mit Sekt und einem CDU Kuchen gefeiert.

Vorrangiges Ziel der Trappenkamper Christdemokraten ist es, zur nächsten Kommunalwahl mit einem kompetenten Team anzutreten und zukünftig in ihrem Ort mitzugestalten.

1770 Euro beträgt das Startkapital der Trappenkamper Christdemokraten. Dieses Geld war nach der Auflösung der Vorgängerorganisation vom CDU Kreisverband für diesen Fall der Neugründung verwahrt worden.

Der CDU Kreisverband hatte im Vorfeld Dieter Liesenfelds Bemühungen um eine Wiederbelebung des CDU Ortsverbandes tatkräftig unterstützt. Der Kreisparteitag fand am 1. November im Bürgerhaus statt. Vor dem Rathaus hatten Die CDU Vereinigungen zu Gesprächen bei Punsch und Waffeln mit dem Ministerpräsidenten Daniel Günther, den Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann, Melanie Bernstein und Mark Helfrich sowie den Landtagsabgeordneten Katja Rathje-Hoffmann und Ole-Christopher Plambeck und dem ehemaligen Europaabgeordneten Reimer Böge für neue Mitglieder in der CDU Trappenkamp geworben.

Zudem hatte Dieter Liesenfeld mit originellen Flyern neue Mitglieder ihn einer Haus zu Haus Aktion gewonnen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann Special

Informationen der Landesgruppe Schleswig-Holstein

Veröffentlicht unter Allgemein |

Reimer Boege – Der Film-Hit vom CDU Landesparteitag

Beide Filme sind schon mal auf www.cdu-segberg.de

Veröffentlicht unter Allgemein |

Video – Ministerpräsident Daniel Günther dankt Reimer Böge

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gero Storjohann zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer im Kloster Zarrentin

Gero und Maren Storjohann auf der zentralen Veranstaltung zum Mauerfall im Kloster Zarrentin

Dieser Tag erinnert uns daran, was Menschen mit ihrem Mut vollbringen können. Diesen Menschen sagen wir heute Danke,

Es war ein großer Glücksfall, dass in diesem Augenblick Helmut Kohl Bundeskanzler war.

Als Politiker hatte er gute Kontakte zu unseren westlichen Partnern und in die damalige Sowjetunion aufgebaut. Als Historiker wusste er um den Wankelmut der Weltgeschichte. Und als Christdemokrat besaß er jenen Glauben, an dem die CDU immer festgehalten hat: den Glauben an die deutsche Wiedervereinigung.

Dass sich viele Ostdeutsche selbst für Bürger zweiter Klasse halten, hat sicher auch seinen Grund. All dies wird sich ändern, ja verwachsen. Es werden Generationen kommen, die nicht mehr in Ost und West denken. Die auch diese Grenze überwinden

Ja, wir wollen als CDU unser Land gestalten, wir wollen Zukunft gestalten. Und dabei wissen wir: Das wird uns nur aus der Mitte heraus gelingen. Zukunft macht man nicht mit links, und Zukunft macht man nicht mit rechts.

Angesichts vieler Polarisierungen in unserem Land brauchen wir eine Kraft, die aus der Mitte heraus zusammenführt. Und diese Kraft – das ist die CDU. Weil es um die Zukunft geht, weil es um unsere Grundsätze geht, weil es um unsere Werte geht, sagen wir ohne Wenn und Aber: Keine Zusammenarbeit mit der Linkspartei; keine Zusammenarbeit mit der AfD.

Unsre Grundsätze bleiben: Erwirtschaften steht vor dem Verteilen. Leistung muss sich lohnen.
Diese zwei Grundsätze begleiten unser politisches Handeln seit Jahrzehnten und bleiben gültig. Mehr noch: Sie sind unser Kompass und bieten Orientierung.

Die Bürgerinnen und Bürger schauen zuerst auf die CDU, wenn Herausforderungen anstehen.
Sie erwarten von uns, dass wir eine problemlösende und zukunftsorientierte Kraft sind. So war es vor 30 Jahren nach dem Mauerfall.

Dies war und ist auch der Anspruch, den wir an uns selbst haben. Wir wollen die Zukunft Deutschlands gestalten. Wir wollen, dass unser Land stark bleibt. Wir wollen ein Land, das gute Jobs, soziale Sicherheit und Wohlstand bietet.

Veröffentlicht unter Allgemein |